__

Paramix Datentools: Datenbanken

Datenbanken: Daten speichern, Zugreifen und Bearbeiten

Kern jedes Datentools sind Datenbanken, die alle benötigten Grunddaten liefern.

Eigentlich besteht eine Datenbank aus drei Teilen:

Datenbankmotor: Da werden alle Daten gespeichert. Der Entwurf dieses Datenbankmotors beeinflusst die Datenstruktur und die Effizienz der Datenbank Im Umgang mit großen Datenmengen.

Nutzerschnittstellen: Dies umfasst die Eingabemasken und Symbolleisten die denen Anwender arbeiten. Dazu kommen auch diverse Vorlagen, nach denen z.B. Berichte oder Angebote erstellt werden. Suchmaschinen sind ein weiterer Bestandteil von Nutzerschnittstellen.

Verbindungen: Bestimmen wie andere Anwendungen mit der Datenbank zusammenarbeiten. Wie leicht lassen Daten importieren bzw. exportieren? Kann ein externes Programm eine Verbindung zur Datenbank herstellen?

Datenbankbeispiele

Ein Warenwirtschaftssystem besteht aus mehreren Datenbanken. Jede Datenbank spezialisiert sich auf eine spezifischen Funktion: z.B. Lieferanten verwalten, Kunden, Produkte, Einkäufe, Personal usw.

Daher kombiniert eine typische Anwendermaske im Verkauf, Daten aus den Datenbanken Produkte, Finanzen, Produktion und Kunden - alle vereint auf einen Blick.

Redaktionssysteme sind ein weiteres Datenbankbeispiel. Da können mehre Nutzer (auch gleichzeitig) Inhalte zur Datenbank hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Anschließend veröffentlicht das System diese Inhalte auf der Firmen-Website oder in Katalogen.

Produkt Managementsysteme bestehen auch aus mehrere Datenbanken.

Eine Datenbank umfasst z.B. alle Zeichnungen, eine zweite die Preise und Rabattsätze. Eine dritte Datenbank beinhaltet vielleicht die Lieferzeiten, Preise und Gewichte der Komponenten.




Kontakt   Feedback   Nur Inhalt   Oben

Copyright © 2013 Paramix e. K.    Kontakt   Impressum